Allgemein

Probe 2019/04

Veröffentlicht
Datum : Zeit : Probe : Ort :
01.06.2019 09:00 Uhr Brandbekämpfung und Menschenrettung Wittnau, Kindertagesstätte

Am Samstag, den 1. Juni fand in den Räumen der Wittnauer Kita eine Evakuierungsprobe der Feuerwehr statt. Sinn und Zweck dieser Probe war, die Kindergartenkinder möglichst behutsam und pädagogisch vorbereitet auf eine Sondersituation wie eine Evakuierung bzw. ein Brandereignis vorzubereiten.

Um ein möglichst reales Szenario durchspielen zu können, gab es im Vorfeld eine gemeinsame Besprechung zwischen den Vertretern der Feuerwehr und dem päd. Personal der Kita.  In den darauf folgenden Wochen wurde das Thema Brand und Verhalten im Brandfall  in der Kita pädagogisch bearbeitet.

Am Morgen des 1. Juni trafen sich die Jungen und Mädchen mit Ihren Erzieherinnen um 9 Uhr zu einem außergewöhnlichen Morgenkreis in den Gruppenräumen der Kita. Es dauerte auch nicht lange, da lösten die Rauchmelder einen Alarm aus, da der Flur und einige Zimmer plötzlich stark verraucht waren.

Kinder und Erzieherinnen verließen geordnet die Gruppenräume über die Fluchtwege und fanden sich am Sammelplatz ein. Unter Hinzunahme der Kinderanwesenheitslisten wurde von den Erzieherinnen überprüft, ob alle Jungen und Mädchen die Kita verlassen haben und das Gebäude komplett geräumt war.

Nachdem der Notruf abgesetzt wurde, ertönten auch schon bald die Martinshörner der Feuerwehr, die mit 3 Fahrzeugen und 16 Männern und Frauen anrückte.

Innerhalb kürzester Zeit wurde ein Rohr unter Atemschutz im Innenangriff vorgenommen. Ein weiterer Atemschutztrupp durchsuchte die Räume und konnte noch eine weitere Person auffinden und retten. Auch der Dachmonitor des Tanklöschfahrzeug kam zur Freude der Kinder zum Einsatz.

Nachdem „Feuer aus“ gemeldet wurde, konnte als Brandursache eine defekter Herd festgestellt werden. Mit dem Belüftungsgerät der Feuerwehr waren die Räume bald wieder rauchfrei und begehbar. Die Übung lief hervorragend.

Bilder: